logobunturl.jpg
   

Soziale Netze  

Folge uns auf facebook

 
 
 

 Folge uns auf twitter

 Folge uns auf vimeo

Vimeo

   

Ja lebt denn der alte mtb-olly noch?

Details

Ja er lebt noch und er ist sogar mit dem Bike unterwegs….

Während ich bis Ende letzten Monats, eigentlich nur auf meinen Hausrunden unterwegs war und die Waldautobahn-Kilometer nicht wirklich berichtenswert sind, bin ich nun auch wieder auf den Trails zu finden. Irgendwann Mitte Mai, fühlte ich mich wieder fit genug, um mich am Franky auszutoben. Die ersten beiden Runden, war die klassische Franky Tour vom Bölle über Ludwigshöhe und Prinzenberg zum Franky und über die Rinne wieder zurück. Diese legte ich auch erstmal mit dem FuelEx zurück. Als ich sah, dass es mit der Kraft und Ausdauer soweit passte, wechselte ich dann endlich auf das Tyee und fuhr als ersten Test, den Franky vom Mühltalbad aus hoch. Da dies auch ganz gut funktionierte, ging es dann mit dem Ober-Beerbacher Trail weiter und dann wieder hoch zur Burg. Abfahrt ganz klar über die Rinne und als ich am Ausgangspunkt zurück war, entschloss ich mich kurzerhand noch eine Schleife über den Sparkassen-Trail zu machen. Zwei Tage später, fand ich mich wieder am Bölle ein, um die klassische Runde zu fahren. Eigentlich hatte ich vor, auch wieder den Trail nach Ober-Beerbach zu fahren, doch an dem Tag wollten meine Beine nicht so recht und ich beschloss den Tag ohne diese Abfahrt.

 

Am Feiertag, wollte ich dann meine Kondition testen und brach vom Mühltalbad aus wieder Richtung Franky auf. Der Plan war, bis nach Steigerts weiter zu fahren und dann vor dem Anstieg zum Melibokus durch Balkhausen abzufahren, was auch noch ganz gut klappte. Hinter Malchen merkte ich allerdings, dass die angedachte zweite Auffahrt zum Franky, an diesem Tag, für mich nicht machbar war. Also blieb ich unten und lies die Rinne, Rinne sein.

Bei Wer kennt wen teilen  Ja lebt denn der alte mtb-olly noch? Deinen Freunden auf MySpace zeigen.


Projekt 2017 - Teil 2

Details

Ende Januar hatte ich alle Teile zusammen, wobei ich mich zweimal verkauft hatte. Zum einen passte der von mir gekaufte E-Type Umwerfer nicht, doch glücklicherweise habe ich im IBC-Bikemarkt, einen passenden D-Type Umwerfer gefunden, den ich im benachbarten Darmstadt abholen konnte. Beim zweitem Fehlkauf hatte ich dummerweise mein Hinterrad mit dem falschen Achsstandard bestellt und musste mir deshalb ein Umbau-Set auf 142mm Breite bestellen.

Im IBC habe ich eine Gabel (Manitou Mattoc Expert), eine Sattelstütze (Reverb Stealth) und ein Bremsen-Set (Zee BR-M640) inklusive Scheiben (180/203) zu fairen Preisen erstanden.

Bei Wer kennt wen teilen  Projekt 2017 - Teil 2 Deinen Freunden auf MySpace zeigen.


Neues Jahr...

Details

neue Saison.

Pünktlich zum 1.1., habe ich meinen Bike-Computer auf Null gestellt und somit auch biketechnisch das neue Jahr eingeleitet. Am 2. Januar ging es auch gleich auf die erste Runde, im frisch gefallenen Schnee, der sich ungewöhnlicher weise nicht am selben Tag in eine Matschpampe verwandelte. So machte das biken wirklich Laune, wenn auch das Tempo durch den Schnee gebremst wurde.

Winter am Langener Paddelteich

Bei Wer kennt wen teilen  Neues Jahr... Deinen Freunden auf MySpace zeigen.


Zum Jahresende

Details

melde ich mich nochmal.

Hatten wir hier vor ein paar Tagen noch Temperaturen, die am zweistelligen Bereich kratzten, ging es jetzt doch relativ schnell bergab. Bei meiner gestrigen Runde, startete ich bei knapp 1°C und einem sonnigen Himmel. Als ich nach 5km die A5 bei Walldorf überquerte, sah ich Richtung Darmstadt bereits eine Nebelwand über der Fahrbahn hängen, dachte mir aber nichts dabei und bei einer kurzen Rast, am Aussichtspunkt auf der ehemaligen Mörfelder Mülldeponie, kletterte das Thermometer in der Sonne sogar auf 2°C.

Wenn auch das Gras gefroren ist, der Himmel war hier noch blau

Bei Wer kennt wen teilen  Zum Jahresende Deinen Freunden auf MySpace zeigen.


Projekt 2017 - Teil 1

Details

Wie bereits angekündigt, gibt es heute nähere Informationen zu meinem neuen Projekt.

Schon länger war ich am überlegen, mir ein neues Bike aufzubauen, das meinen Anforderungen entspricht. Im Kopf hatte ich ein Enduro mit mehr Federweg als mein FuelEx und ich wollte zeitgemäß zu 650b wechseln. Mein Marlin sollte soweit als möglich, als Organspender fungieren, da ich sowieso nur noch selten damit fahre. Nach einiger Recherche, fiel meine Wahl auf  den Propain Tyee-Rahmen, den ich im Season Blowout für €699 erstanden habe und somit 300 Euro auf den regulären Preis sparen konnte.

Der ursprüngliche Plan war, nur den Rahmen zu kaufen und so hatte ich auch die Bestellung bei Propain angestoßen, leider musste ich aber schnell feststellen, dass der Dämpfer mit 210mm ein eher ungewöhnliches Einbaumaß hat. Deshalb musste ich die Bestellung noch um einen RS Monarch R erweitern. Auch bei einem genaueren Blick auf den Antrieb meines Hardtails, musste ich feststellen, dass der Umwerfer auch nicht zum Rahmen passt, da beim Tyee ein Direkt Mount verbaut wird. Damit sollten vom Marlin eigentlich Kurbel, Shifter und Schaltwerk in das Projekt einfließen. Wiederum musste ich meine Pläne ändern, denn nachdem ich mich zum Verbau einer Zee-Bremse entschieden hatte, waren meine I-Spec-Shifter nicht mit der I-Spec B Befestigung der kompatibel.

Propain Tyee Rahmenset

Bei Wer kennt wen teilen  Projekt 2017 - Teil 1 Deinen Freunden auf MySpace zeigen.


   

olly's Links  

Hier ein paar Links, zu Seiten die ich oft besuche.

 

Bike-bezogene Links

 

 

 


 Allgemeine Links

 

 

 

 

 

   
© by Olly & Cruise :)